153. Schuss: Max Pfeil ist neuer Jungschützenkönig in Beckum



153. Schuss: Max Pfeil ist neuer Jungschützenkönig in Beckum



Max Pfeil ist der neue Jungschützenkönig der St-Hubertus-Schützenbruderschaft Beckum. Mit dem 153. Schuss sicherte sich der 17-Jährige die Königswürde und trat am Samstagabend die Nachfolge von Toni Vogelsang an.

Eine knappe Stunde dauerte der spannende Wettkampf unter der Vogelstange, den zahlreiche Zuschauer vom Schützenplatz aus verfolgten. Dabei erwiesen sich die Königsanwärter der Jungschützenkompanie als treffsicher. Die Krone sicherte sich Fabian Glodeck, Hendrik Hain schoss den Apfel ab und Stefan Brinkschulte brachte das Zepter zu Fall. Freude über seinen gelungenen Schuss, mit dem er den rechten Flügel vom Rumpf des hölzernen Aars trennte, zeigte der Schütze Horst alias Jan Wortmann. Nachdem die Königsanwärter ein hohes Tempo vorgelegt hatten, hieß es in der Schießpause erst einmal durchatmen. Musikalisch unterhielt der Musikverein Beckum.

Bald stieg die Spannung wieder an, denn der Rest des Vogels schwankte bei jedem Schuss mehr und mehr. Schließlich gelang Max Pfeil der Königsschuss, mit dem er nicht nur den linken Flügel, sondern auch den Rumpf des Aars von der Stange holte.

„Das war ein schnelles und gelungenes Vogelschießen“, zog der Brudermeister der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft, Markus Baumeister, ein positives Fazit.

Unter den Klängen des Musikvereins marschierten die Jungschützen anschließend in die Hönnetalhalle ein. Dort nahm der Jungschützen-Vorsitzende Christian Daake die Proklamation des neuen Königs vor und ließ Max Pfeil im Kreis der vielen Gäste, darunter auch die benachbarten Jungschützenkompanien, hochleben. Die „Happy Hour“ war anschließend der Auftakt zur Jungschützenparty.

(Quelle: derwesten.de, 23.06.2013,  Uta Baumeister)

Fotos gibt unter http://www.derwesten.de/staedte/balve/jungschuetzenfest-in-beckum-img2-zoom-id8101136.html









Veröffentlicht am:
21:10:43 25.06.2013 von Administrator