Jan Bathe holt zähen Aar mit 167. Schuss aus dem Kasten



Jan Bathe holt zähen Aar mit 167. Schuss aus dem Kasten



Der 18-jährige Jan Bathe ist neuer Jungschützenkönig der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Beckum. Er sicherte sich unter den Anfeuerungsrufen der Jungschützenkompanie die Königswürde mit dem 167. Schuss und trat damit die Nachfolge von Max Pfeil an.

Rund eineinhalb Stunden zeigte sich der hölzerne Aar mit dem Namen „Fritz“ zäh. Zwar gelang es Toni Vogelsang mit dem dritten Schuss, den Apfel zu schießen, und Stefan Finke schoss mit dem 13. Schuss das Zepter aus dem Kasten, doch dann blieb „Fritz“ stur und ließ nicht mal eine Feder. Die Krone fiel mit dem 49. Schuss durch Jan Wortmann, der mit dem 127. Schuss auch den rechten Flügel vom Rumpf löste. Jan Bathe schaffte es schließlich, Rumpf und linken Flügel zu Fall zu bringen.

Anschließend feierten die Jungschützen und ihre Gäste im kleinen Kreis. „Wir haben vor einer Woche ja erst das Jungschützenfest für das Obere Hönnetal ausgerichtet. Heute geht es uns eher um die Gemeinschaft“, erklärte der Vorsitzende Christian Daake.

Jungschützenkönig Jan Bathe wird sich im Rahmen des Beckumer Schützenfestes am 6. Juli im großen Festzug präsentieren.

(Quelle: derwesten.de, 23.06.2014,  Uta Baumeister)







Veröffentlicht am:
17:17:45 23.06.2014 von Administrator